Weiter zum Inhalt
Grünzeug & Integration & Schule » „Sekundarschule – eine Alternative für Gladbeck?“ Ein Infoabend im Fritz-Lange-Haus am 7. Mai ab 19 Uhr
04Mai

„Sekundarschule – eine Alternative für Gladbeck?“ Ein Infoabend im Fritz-Lange-Haus am 7. Mai ab 19 Uhr

GRÜNE laden am Mittwoch, dem 7.5.2014, um 19.00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung mit dem  Schulleiter der Hertener Sekundarschule, Herrn Kuhl, ins Fritz-Lange-Haus!

Mit dem sogenannten Schulkonsens wurde am 20. Oktober 2011 die Sekundarschule als neue und fünfte Schulform der Sekundarstufe I  im Schulgesetz  in NRW verankert. Hintergrund ist, dass viele Eltern sich für ihre Kinder eine Schule wünschen, die sie auf eine berufliche Ausbildung vorbereitet, aber auch die allgemeine Hochschulreife ermöglicht.

Im Kreis Recklinghausen gibt es bislang zwei Sekundarschulen. 2012 wurde die Sekundarschule in Herten, 2013 in Castrop-Rauxel gegründet. In Bottrop-Kirchhellen soll die Hauptschule ab dem Schuljahr 2015/2016 zu einer Sekundarschule  werden.

Wäre die Sekundarschule eine Alternative für Gladbeck? Welche Vor – und Nachteile bietet diese neue Schulform?

Wir freuen uns, dass der Leiter der Hertener Martin-Luther Sekundarschule, Hermann Kuhl, zu uns nach Gladbeck kommt, um uns über das Konzept der Sekundarschule und über die Erfahrungen mit der neuen Schulform zu informieren.

Herzlich laden wir Sie am Mittwoch, dem 7. Mai 2014, um 19 Uhr in das Fritz-Lange Haus, Friedrichstraße 7 ein, um mit uns zu diskutieren.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

Verfasst am 04.05.2014 um 11:36 Uhr von .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommentar schreiben.
Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
37 Datenbankanfragen in 1,944 Sekunden · Anmelden