Weiter zum Inhalt
Allgemein & Integration & Jugend & Schule » GRÜNE laden am 09. Juli ins Fritz-Lange-Haus zum Thema „Inklusion“
05Jul

GRÜNE laden am 09. Juli ins Fritz-Lange-Haus zum Thema „Inklusion“

Im März 2009 hat Deutschland die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen ratifiziert und sich damit verpflichtet, Menschen mit Behinderung das Recht auf Bildung in einem inklusiven Bildungssystem zu garantieren. Seitdem wird das Thema „Inklusion“ breit diskutiert.

Auf dieser Grundlage hat die Landesregierung Nordrhein-Westfalen am 19. März 2013 einen Gesetzentwurf verabschiedet, der vorsieht, dass Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderungen in der Regel in den allgemeinen Schulen gemeinsam unterrichtet und erzogen werden sollen. Eltern können demnach das Recht für ihre Kinder auf gemeinsames Lernen ab dem Schuljahr 2014/2015 einfordern, sofern diese neu eingeschult werden oder in Klasse 5 zu einer weiterführenden Schule wechseln wollen.

Für die Umsetzung sind 2000 zusätzliche Lehrerstellen geplant. In Gladbeck wird im kommenden Schuljahr erstmalig an der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule und am Ratsgymnasium inklusiver Unterricht angeboten.

Was bedeutet Inklusion konkret für die Schülerinnen und Schüler? Handelt es sich bei dem Gesetzesentwurf um eine Chance auf gemeinsames Lernen oder um ein „Spargesetz“? Wie kann individuelle Förderung im gemeinsamen Unterricht aussehen?

Wir haben die Landtagsabgeordnete Gudrun Zentis als Mitglied im Ausschuss für Schule und Weiterbildung des Landtages NRW eingeladen, darüber mit uns zu diskutieren.

Dazu möchten wir Sie herzlich einladen am

Dienstag, dem 9. Juli 2013, ab 18.00 Uhr im Fritz-Lange-Haus.

Als externer Referent wird der Schulleiter des Ratsgymnasiums, Herr Pocha, dankenswerterweise die bisherigen Planungen zum Thema Inklusion in Gladbeck schildern.

Die Moderation der Veranstaltung übernimmt das Gladbecker Kreistagsmitglied für Bündnis 90/Die Grünen, Frau Elke Marita Stuckel-Lotz.

Verfasst am 05.07.2013 um 9:43 Uhr von .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommentar schreiben.
Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
37 Datenbankanfragen in 1,355 Sekunden · Anmelden