Weiter zum Inhalt
Entsorgung
08Jun

Umweltgerechte Verwertung oder billige „Entsorgung“?

In letzter Zeit gab es in der Presse zahlreiche Beiträge zu der Frage, was mit deutschem Elektroschrott passiert, nachdem er entsorgt wurde. Oft wurde über die Verschiffung in afrikanische Länder berichtet, wo der Elektroschrott auf Deponien gelagert wird. Dies geschieht – weil wertvolle Metalle aus dem restlichen Schrott durch Verbrennung gewonnen werden – zu massiven Lasten von Umwelt und Gesundheit der Menschen vor Ort.

„Welchen Weg nimmt der Elektroschrott, der durch den ZBG in Gladbeck gesammelt und entsorgt wird?“, fragt deshalb der grüne Vertreter im Umwelt- und Betriebsausschuss, Lennart Krotzek, und möchte wissen, ob die Stadt Gladbeck im Rahmen einer Ausschreibung sicherstellen kann, dass der eingesammelte Elektroschrott umweltverträglich recycelt wird.

Krotzek weiter: „Es geht uns letztlich um die sichere Aussage, dass der eingesammelte Müll nicht über verschlungene Wege auf den vielfach dokumentierten Müllhalden in Entwicklungsländern landet und dort Mensch und Umwelt mit hochproblematischen Stoffen vergiftet.“

Seit zehn Jahren sammelt der Zentrale Betriebshof im Auftrag der Stadt Gladbeck Elektroaltgeräte und Altkühlschränke ein bzw. bietet den Bürgerinnen und Bürgern eine zentrale Annahmestelle für Elektroschrott. Darüber hinaus wurde im Jahre 2005 das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) eingeführt, das eine Abholung und Entsorgung des Elektroschrotts durch die Hersteller vorsieht.

Anfrage der Gladbecker GRÜNEN vom 30.05.2012 (pdf)

 

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
36 Datenbankanfragen in 0,922 Sekunden · Anmelden