Weiter zum Inhalt
Zweckel
08Mrz

Das lange Warten auf dem Bahnhof Zweckel

Zumindest auf eins kann man sich bei der Deutschen Bahn verlassen: Dass Termine nicht eingehalten werden! Hierin sind wir Gladbecker mit unseren drei Bahnhöfen bereits seit Jahrzehnten leidgeprüft. „Mitte 2001 haben DB AG und die Stadt Gladbeck jeweils entsprechende Zuwendungsanträge bei der Bezirksregierung Münster gestellt“, berichtete die Verwalltung dem Bauausschuss in einer Vorlage am 26.06.2006 über den geplanten Bahnhofsumbau in Zweckel. Die Termine wurden in den Nachfolgejahren in regelmäßiger Verlässlichkeit immer wieder verschoben. Elf Jahre später saßen ein schweigsamer Bahnhofsmanager und Vertreter des Verkehrsverbunds Rhein Ruhr (VRR) dem Ausschuss erneut gegenüber und – wen soll es noch überraschen – vertrösteten diesen wieder um 2 Jahre. Jetzt soll also der Ausbau 2014 erfolgen.

Kleiner Planungsfehler: Die Bahnsteige wurden 40 m zu kurz entworfen.

Die Begründung für diese wiedermalige Verschiebung lässt den Beobachter nur ungläubig die Augen reiben: Man habe plötzlich festgestellt, dass die Bahnsteige zu kurz geplant seien. Statt der notwendigen 170 m langen Bahnsteiglänge, habe man nur Bahnsteige von 130 m berücksichtigt. Das schon begonnene Planfeststellungsverfahren müsse deshalb erneut durchgeführt werden. DB- und VRR-Vertreter hätten nicht bedacht, dass zukünftig die Züge aus Borken (RE 14) und aus Coesfeld (RB 45) geflügelt werden sollen. Das heißt, die Züge werden in Dorsten zusammengebunden und fahren von dort aus gemeinsam nach Essen. Für die Fahrgäste hat dies den Vorteil, dass sie nicht umsteigen müssen. Durch das Zusammensetzen verlängert sich die Zuglänge und die hierfür notwendige Bahnsteiglänge. Von diesem Konzept hätten der Bahnhofsmanager und die VRR-Planer erst Ende letzten Jahres erfahren. Seltsam nur, dass das Flügelungskonzept schon seit 1998 bekannt und im VRR Zielnetz 2015 vorgesehen war. Es war keineswegs, wie die Nahverkehrsexperten vorgaben, urplötzlich vom Himmel gefallen. Man mag der Bahn im Hinblick auf Stuttgart 21 alles Gute wünschen, wenn schon ein vermeintlicher Provinzbahnhof wie Zweckel schon solche Probleme und eine Jahrzehntelange Planung auslöst. Leider erscheint die Zu(g)kunft für Zweckel leider weiterhin ungewiss! Die nächste Terminverschiebung ist absehbar.

WAZ-Artikel vom 3.03.2012 „Bahnhof Zweckel: Umbau kommt noch später“

07Jun

Frisch markiert für Radler

Die von uns Grünen, Radlern und dem ADFC geforderten Radspuren (sogenannte Schutzstreifen) wurden heute auf der Frentroper Straße in Zweckel markiert.

Der Planungsausschuss beschloss die Umgestaltung im Januar.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
41 Datenbankanfragen in 0,320 Sekunden · Anmelden